Die sieben Sakramente

Sakramente sind Zeichen der Liebe und Nähe Gottes, die ihren Ursprung in Jesus Christus haben. Die katholische Kirche feiert sieben Sakramente.

Taufe, Firmung und Eucharistie sind die drei Sakramente der Eingliederung in das christliche Leben. Buße (Feier der Versöhnung, Beichte) und Krankensalbung sind Sakramente der Heilung. Die Weihe zum geistlichen Amt (des Bischofs, Priesters, Diakons) und die Ehe sind Sakramente einer dauerhaften Berufung im Dienst an der Gemeinschaft.

Das lateinische Wort "sacramentum" bezeichnete in der Antike den Fahneneid, also eine Feier der Treue. Auch die christlichen Sakramente sind Zusagen der Treue, vor allem der Treue Gottes. Aber sie bewirken nicht automatisch unser Heil. Sie können nur dann fruchtbar werden, wenn sie in rechter Gesinnung und im Glauben angenommen werden. 

Karl Veitschegger



Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK